Herzlich willkommen bei der
Gesellschaft für Ichthyologie e.V. (GfI)

Die deutschsprachige Gesellschaft für Ichthyologie e.V. (GfI) ist ein Zusammenschluss von Fischkundlern/innen (Ichthyologen/innen) und Interessierten aus allen Bereichen der Fischkunde, wie z.B. Wissenschaft, Fischerei oder Aquaristik. Im Vordergrund der Aktivitäten stehen die wissenschaftliche Beschäftigung mit Fischen und die Schaffung eines deutschsprachigen Forums für Information, Kommunikation und Publikation im Bereich der Fischkunde. Wesentliche Elemente der GfI-Aktivitäten sind die Ausrichtung der wissenschaftlichen GfI-Tagungen, die Herausgabe des Internetportals Fischfauna-Online und die Publikation von Fachbeiträgen wie dem Bulletin of Fish Biology. (Der Bezug des Bulletins of Fish Biology ist im Beitrag enthalten.)

 


Aktuelles:

HTG-Förderpreis für David Gisen für herausragende Dissertation zu Fischaufstiegsanlagen in Deutschland. Die Dissertationsschrift von David Gisen, die an der Bundesanstalt für Wasserbau entstand und an der Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften der Universität der Bundeswehr München eingereicht wurde, leistet einen Beitrag zur Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit an staugeregelten Fließgewässern. Allein für die aufwärts gerichtete Fischwanderung an den Bundeswasserstraßen in Deutschland müssen Fischaufstiegsanlagen an ca. 250 Stauanlagen neu gebaut oder nachgerüstet werden. Die derzeit geschätzte Investitionssumme beläuft sich auf ca. 1 Mrd. Euro.

Am Bayerischen Landesamt für Umwelt ist an der Dienststelle Wielenbach für die Abteilung 5 „Naturschutz, Landschaftspflege, Gewässerökologie“ im Referat 54 „Fisch- und Gewässerökologie“ baldmöglichst folgende Stelle unbefristet zu besetzen: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) für den Bereich Fisch- und Gewässerökologie. Stellenanzeige

Liebe GfI-Mitglieder, die Einladung zur diesjährigen Jahresmitgliederversammlung der GfI am 09.11.19 in Bonn wurde heute (09.09.19) frist- und formgerecht per E-Mail an die GfI-Mitglieder versandt. Sollte jemand diese Einladung NICHT erhalten haben, so liegt uns vermutlich keine aktuelle E-Mailanschrift vor. In diesem Fall bitte ich um Zusendung der aktuellen Kontaktdaten. Vielen Dank und mit besten Grüßen, Heiko Brunken, GfI-Geschäftsführer

Auf der neu überarbeiteten Internetpräsentation AQUAKULTURINFO finden sich Informationen zu Themen der Aquakultur und den erzeugten Arten. Aquakulturinfo arbeitet forschungsbasiert, ist frei zugänglich und liefert umfassende Hintergründe zu verschiedenen Aspekten bei der Produktion von Fischen, Krebstieren, Muscheln und Algen, wie z. B. Haltungstechniken, Produktqualität, Tierwohl und Ernährung.