Herzlich willkommen bei der
Gesellschaft für Ichthyologie e.V. (GfI)

Die deutschsprachige Gesellschaft für Ichthyologie e.V. (GfI) ist ein Zusammenschluss von Fischkundlern/innen (Ichthyologen/innen) und Interessierten aus allen Bereichen der Fischkunde, wie z.B. Wissenschaft, Fischerei oder Aquaristik. Im Vordergrund der Aktivitäten stehen die wissenschaftliche Beschäftigung mit Fischen und die Schaffung eines deutschsprachigen Forums für Information, Kommunikation und Publikation im Bereich der Fischkunde. Wesentliche Elemente der GfI-Aktivitäten sind die Ausrichtung der wissenschaftlichen GfI-Tagungen, die Herausgabe des Internetportals Fischfauna-Online und die Publikation von Fachbeiträgen wie dem Bulletin of Fish Biology. (Der Bezug des Bulletins of Fish Biology ist im Beitrag enthalten.)

 


Aktuelles:

Die Aktion Fischotterschutz e.V. ist ein anerkannter Naturschutzverband mit Sitz in Hankensbüttel, Niedersachsen. Zu ihren Aufgaben gehört die Forschung, die Biotopund Regionalentwicklung sowie die Naturschutzbildung. Sie ist Träger des Naturerlebniszentrums OTTER-ZENTRUM. Für das Naturschutzprojekt „Artenvielfalt in der Aller – neue Lebensräume für die Barbe“ suchen wir ab sofort eine/n Praktikanten/in für die Bereiche Gewässerökologie, Fischökologie und Habitatkartierung. Spätester Termin für den Praktikumsbeginn ist der 6. Mai 2019. Ausschreibung

Direkt an der Ostseeküste, im polnischen Dźwirzyno, fand am 05. und 06. April 2019 die Abschlusskonferenz des Projektes CATCH (Coastal Angling Tourism – a development chance for the South Baltic Region) zum nachhaltigen Angeltourismus im südlichen Ostseeraum statt. - Eine Mitteilung aus dem EUCCD-Newsletter

Auch in diesem Jahr lobt der Verband Deutscher Fischereiverwaltungsbeamter und Fischereiwissenschaftler e.V. (VDFF) beim Deutschen Fischereitag in Magdeburg vom 20. bis 22.8.2019 wieder einen Förderpreis aus. Mehr Informationen hier: Förderpreis  Postersession 

Stellenangebote: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (Doktorand*in). Das Institut für Fischereiökologie des Johann Heinrich von Thünen-Instituts in Bremerhaven sucht eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) (Doktorand*in). Die Ausschreibung richtet sich daher an Bewerber*innen, die neben dem Arbeitsverhältnis die eigene wissenschaftliche Weiterbildung, insbesondere die Promotion anstreben. Das Thünen-Institut für Fischereiökologie kooperiert in diesem Zusammenhang mit diversen Universitäten. Hintergrund des Projektes: Es soll das kompetitive Potenzial von Hochdurchsatz-Sequenzierverfahren im Vergleich zu konventionellen Fischerei-Surveys für die Erhebung von Fischbeständen ermittelt werden. Am Thünen-Institut für Fischereiökologie sollen hierfür Methoden für die qualitative (Meta-Barcoding) und quantitative Analyse (qPCR/dPCR) von Umwelt-DNA (eDNA) fischereilich wichtiger Fischarten aus Meerwasserproben entwickelt und angewendet werden.