Herzlich willkommen bei der
Gesellschaft für Ichthyologie e.V. (GfI)

Die deutschsprachige Gesellschaft für Ichthyologie e.V. (GfI) ist ein Zusammenschluss von Fischkundlern/innen (Ichthyologen/innen) und Interessierten aus allen Bereichen der Fischkunde, wie z.B. Wissenschaft, Fischerei oder Aquaristik. Im Vordergrund der Aktivitäten stehen die wissenschaftliche Beschäftigung mit Fischen und die Schaffung eines deutschsprachigen Forums für Information, Kommunikation und Publikation im Bereich der Fischkunde. Wesentliche Elemente der GfI-Aktivitäten sind die Ausrichtung der wissenschaftlichen GfI-Tagungen, die Herausgabe des Internetportals Fischfauna-Online und die Publikation von Fachbeiträgen wie dem Bulletin of Fish Biology. (Der Bezug des Bulletins of Fish Biology ist im Beitrag enthalten.)

 


Aktuelles:

Das Bundesamt für Naturschutz, Insel Vilm bei Rügen, sucht eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für das Fachgebiet II 5.1 "Grundlagen, Internationaler Meeresnaturschutz". Aufgaben (u.a.): Erarbeitung von wissenschaftlichen Beiträgen zur Verbesserung des Schutzes von gefährdeten marinen Arten und zur Reduzierung des fischereilichen Beifangs insbesondere von Meeressäugetieren und Seevögeln in Nord- und Ostsee; Erarbeitung von wissenschaftsbasierten Konzepten zur Bewertung der Auswirkungen der mobilen grundberührenden Fischerei in den Schutzgebieten der deutschen AWZ und Ableitung von Empfehlungen für ein effektives Fischereimanagement; Zusammenstellung und Analyse von Datensätzen über Verbreitung und Vorkommen von gefährdeten marinen Arten im Nordostatlantik, Nord- und Ostsee und über den Beifang von Meeressäugetieren und Seevögeln; Erarbeitung wissenschaftlicher Grundlagen und fachlicher Empfehlungen zum Schutz der von OSPAR und HELCOM gelisteten gefährdeten Arten und Habitate; Mitwirkung bei der wissenschaftlichen Begleitung aktueller globaler Prozesse zum Schutz mariner Biodiversität.

"Dear Coregonid Fishes Enthusiasts around the world, On behalf of the planning committee, we are pleased to announce that the 14th International Symposium on the Biology and Management of Coregonid Fishes will be held in Jyväskylä, Finland during the week of June 22-26, 2020. Coregonid2020 is 5-day event in mid-summer providing the latest science news in five research topics: 1. Biology, ecology & population dynamics, 2. Genetics & evolutionary ecology, 3. Stock assessment, fisheries management & conservation, 4. Diseases, parasites & behaviour, 5. Aquaculture & physiology. Further information, i.e. preliminary programme, venue, important dates, available in coregonid2020 website: https://www.jyu.fi/coregonid2020"

Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig, Bonn, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet auf zwei Jahre nach TzBfG mit dem Ziel der Entfristung, einen vollzeitbeschäftigen Tierpfleger (m/w/d). Aufgaben: Durchführung der Aquarien-/Terrarienpflege und -hygiene; Wartung, Planung und Ergänzung von Aquarien- und Gehegeeinrichtungen inklusive geeigneter technischer Ausstattung; Überwachung der Tierbestände / Erfüllung der Dokumentationspflicht (Artenschutz).Überwachung und Wartung der Aquarien- und Terrarientechnik; individuelle Fütterung, einschließlich Aufzucht und Futterbeschaffung; logistische Unterstützung von Forschungsvorhaben/Studentenprojekten.

Das Fluss-Fisch-Mobil nimmt seine Tour auf! Im Rahmen des Projektes „Artenvielfalt in der Aller – Neue Lebensräume für die Barbe“ wird die Aktion Fischotterschutz e.V. bis 2024 im Einzugsgebiet der Aller in Niedersachsen unterwegs sein und das Thema Fließgewässer, die Lebensräume und die charakteristische Tier- und Pflanzenwelt im und am Gewässer mit Schülern, Erwachsenen und interessierten Gruppen erarbeiten.